Gämsfarbige Gebirgsziege

Bei der Gämsfarbigen Gebirgsziege handelt es sich um eine typische Gebirgsrasse. Sie hat sich jedoch nicht nur im Gebirge bewährt, sondern auch im Flachland. Mit einem Anteil von 20 Prozent am Ziegenbestand ist sie die zweitwichtigste Ziegenrasse der Schweiz.
Bei der Zucht wird zwischen zwei Schlägen unterschieden: Der meist hornlose Typ Oberhasli-Brienzer, welchen man vor allem in der Region Brienz, dem Greyerzerland und der übrigen Westschweiz antrifft, und der behornte Typ aus den Kantonen Graubünden und Uri.
Die Gämsfarbige Gebirgsziege ist sehr robust und gilt mit einer durchschnittlichen Milchleistung von 750 Kilogramm als gute Milchziege. Die Ziege hat ein glattes Fell, verträgt aber Kälte und Hitze über kurze Zeit recht gut.

Agenda

Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Marktplatz